top of page

Baby-led Weaning: 8 Tipps für einen entspannten Einstieg in die Beikost.


Euer entspannter Start in die Beikost mit Expertentipps von Bianca Schacks.


Die Einführung von Beikost ist ein aufregender Meilenstein in der Entwicklung eures Babys. Eine Methode, die immer beliebter wird, ist das sogenannte Baby-led Weaning. Dabei überlässt man dem Baby die Kontrolle über seine Ernährung und erlaubt ihm, selbstständig zu essen. In diesem Blogbeitrag möchte ich euch einige Tipps geben, wie ihr den Einstieg in das Baby-led Weaning stressfrei gestalten könnt.





1. Warten auf die richtige Zeit:

Beginnt erst mit Beikost, wenn euer Baby bereit dafür ist. Anzeichen dafür sind unter anderem die Fähigkeit, den Kopf alleine zu halten, Interesse am Essen zu zeigen und koordinierte Bewegungen mit den Händen zu machen.

 

2. Geeignete Lebensmittel wählen:

Bietet eurem Baby weiche und griffige Lebensmittel an, die es leicht selbst halten und erkunden kann. Gut geeignet sind zum Beispiel gekochte Gemüsesticks, reife Früchte in Streifen geschnitten oder weiches Brot.

 

3. Beobachten statt eingreifen:

Lasst euer Baby selbst entscheiden, wie viel es essen möchte und wann es satt ist. Vermeidet es, ihm Essen in den Mund zu stecken oder es zu zwingen, mehr zu essen als es möchte.

 

4. Eine entspannte Atmosphäre schaffen:

Schafft eine ruhige und entspannte Umgebung für die Mahlzeiten, ohne Ablenkungen wie Fernsehen oder laute Geräusche. Das ermöglicht es eurem Baby, sich auf das Essen zu konzentrieren und seine Sinne zu nutzen.

 

5. Geduld haben:

Gebt eurem Baby Zeit, sich mit den neuen Geschmacks- und Texturerlebnissen vertraut zu machen. Es kann eine Weile dauern, bis es sich an das Essen gewöhnt hat und es genießt.

 

6. Gemeinsame Mahlzeiten:

Es ist schön, wenn euer Baby gemeinsam mit euch und der Familie isst. So lernt es durch Nachahmung und fühlt sich in seiner Essensroutine unterstützt.

 

7. Auf die Signale achten:

Achtet darauf, wie euer Baby auf die verschiedenen Lebensmittel reagiert. Wenn es ein bestimmtes Essen nicht mag oder darauf allergisch reagiert, respektiert das und bietet ihm stattdessen etwas anderes an.

 

8. Vorbereitung ist alles:

Bereitet die Lebensmittel so vor, dass sie leicht zu greifen und zu essen sind. Vermeidet Lebensmittel, die verschluckbare Teile enthalten oder zu hart sind, um gekaut zu werden.

 

Indem ihr diese Tipps beherzigt und eurem Baby die Freiheit gebt, selbst zu erkunden und zu entscheiden, könnt ihr den Einstieg in das Baby-led Weaning zu einem entspannten und bereichernden Erlebnis machen. Ihr wünscht euch Unterstützung bei der Beikosteinführung oder habt noch Fragen rund um das Thema Beikost? Dann schreibt mir gern. Ich freu mich von euch zu hören,


herzlichst,

eure Bianca



16 views

Comments


bottom of page